Werde Teil der Hashtag-Aktion!

Am 05. Dezember 2019, dem „Tag des Ehrenamtes“ ist es soweit: In sozialen Netzwerken sowie auf der Straße machen wir gemeinsam mit allen Jugendfreiwilligendiensten auf unsere Forderung nach einer kostenlosen Fahrt für Freiwillige im öffentlichen Nahverkehr aufmerksam.

Warum?

  • Freiwillige müssen ihre Dienststelle erreichen.
  • Freiwillige sollen sich einfach und schnell mit Gleichgesinnten treffen können.
  • Freiwillige sollen ohne großen finanziellen Aufwand ihre Region erkunden können.
  • Freiwilliges Engagement erhält so mehr Wertschätzung in der Öffentlichkeit.

Täglich engagieren sich bundesweit 100.000 Freiwillige aus FÖJ, FSJ, BFD und ÖBFD und leisten einen wichtigen Beitrag zur Gesellschaft. Sie gelten mit einem monatlichen Taschengeld zwischen 300€ und 500€ als einkommensschwach, für den Weg zur Einsatzstelle sind fast alle auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen. Im freiwilligen Jahr sollen Bildung und Engagement im absoluten Zentrum stehen können und finanzieller Druck steht dem entgegen. Um weiterhin Freiwilligen – egal aus welchem Umfeld sie stammen – die Teilnahme am Dienst zu ermöglichen und den wichtigen Beitrag, den sie zur Gesellschaft leisten sicherzustellen, ist eine „freie Fahrt“ dringend notwendig.

Mitmachen!

Poste auf Instagram und Twitter unter dem Hashtag #freiefahrtfuerfreiwillige alles rund ums Thema Öffis.

Wie viel zahlst du im Monat? Wie hoch ist dein Taschengeld?
Mache ein Bild von dir im Bus oder der Bahn. Zeige, wie viele Fahrkarten Du schon gekauft hast.
Wie lange ist der Weg von zu Hause bis zur Einsatzstelle? Wie lange fährst du?

Werde kreativ!

Markiere mit dem @-Zeichen im Beitrag Landespolitiker*innen und Verkehrsunternehmen.

Hashtag-Inspiration

#freiefahrtfuerfreiwillige #busundbahn #öffis #sbahn #öpnv #mobilität #freiwilligendienst #fsj #föj #bfd #engagement #freiwilligendienst

Stimmen aus dem FÖJ

Franz Kloth, Bundessprecher der aktuellen FÖJ-Teilnehmenden

„ Wir brauchen eine vollständige Kostenübernahme für das jeweilige ÖPNV-Ticket oder einen kostenfreien ÖPNV-Tarif für alle Freiwilligen in Deutschland. Dadurch soll zum einen die Freiwilligkeit wertgeschätzt, andererseits das Engagement und die Vernetzung der Freiwilligen untereinander gefördert werden.“

Sophia Lambert, Landessprecherin der FÖJler*innen in Berlin

„Wir wünschen uns nicht nur Verständnis der Politiker*innen, sondern auch, dass zielstrebig an der Forderung nach kostenloser ÖPNV-Nutzung gearbeitet wird und es Erfolge gibt. Im Freiwilligen Jahr sollten Bildung und Engagement im absoluten Zentrum stehen können und finanzieller Druck steht dem entgegen.“

Dirk Hennig, Vorsitzender des Bundesverbands der FÖJ-Träger

„Immer mehr Bildungsfahrten und Umweltprojekte der jungen Menschen können wegen hoher Kosten öffentlicher Verkehrsmittel nicht mehr umgesetzt werden. Mit der Kampagne Freie-Fahrt-für-Freiwillige fordern die jungen Leute keine Geschenke, sondern Unterstützung und Anerkennung für ihr bürgerschaftliches Engagement.“

Social Wall #FreieFahrtFuerFreiwillige

Hier siehst du alle neuen Instagrambeiträge die mit dem passenden Hashtag gepostet wurden.