Loading...
Verein 2017-09-26T12:54:28+00:00

Der FÖF e.V. ist aus dem Bundesarbeitskreis der Träger des Freiwilligen Ökologischen Jahres (BAK FÖJ) entstanden. Satzungsgemäße Aufgabe des FÖF e.V. ist es, Maßnahmen zu ergreifen und zu fördern, die dem Erhalt, dem Ausbau und der Qualitätssicherung der ökologischen Freiwilligendienste insbesondere des Freiwilligen Ökologischen Jahres (FÖJ) dienen.
Die Maßnahmen lassen dich dabei in fünf verschiedene Bereiche aufteilen:

Der FÖF e.V. vertritt die Interessen der FÖJ-Träger gegenüber dem zuständigen Bundesministerium, der Bundesregierung, den Parteien sowie dem Deutschen Bundestag. Vertreter/innen des FÖF e.V. sind deshalb etwa regelmäßig als Sachverständige im Unterausschuss Bürgerschaftliches Engagement des Deutschen Bundestags sowie in offenen Arbeitskreisen der Bundestagsfraktionen zu Gast um die Position der FÖJ-Träger darzustellen und gemeinsam mit politischen Entscheidungsträger/innen Lösungen für aktuelle politische Herausforderungen im Bereich der Freiwilligendienste zu diskutieren Dadurch hatte der FÖF e.V. in der Vergangenheit maßgeblichen Anteil an der Aufstockung der Haushaltsmittel für die Freiwilligendienste.

Der FÖF e.V. kooperiert zudem auf Bundesebene mit anderen im Bereich der Engagementpolitik etwa durch die Mitarbeit in Gremien des BBE. So wurde beispielsweise im Juni 2015 gemeinsam mit dem BAK FSJ und dem BBE ein Fachworkshop zum Thema „Freiwilligendienste – Orte politischen Lernens. Konzepte und Methoden“ organisiert.

Weitere Informationen:

Protokoll einer Sitzung des Unterausschusses Bürgerschaftlichen Engagement mit FÖF-Vertreter als Sachverständigem (27.01.2016)

Bericht der Tagung „Freiwilligendienste – Orte politischen Lernens. Konzepte und Methoden“

Ein wichtiger Arbeitsschwerpunkt des FÖF e.V. ist die Förderung der Kommunikation zwischen den Trägern zum Erfahrungsaustausch sowie zur Erarbeitung gemeinsamer Positionen. Jährlich wird eine dreitätige Trägerkonferenz ausgerichtet, auf der in der Regel mehr als 40 Mitarbeiter/innen der FÖJ-Träger aus ganz Deutschland zusammenkommen um aktuelle, den Freiwilligendienst betreffende Fragen zu diskutieren. Regelmäßig sind auch hochrangige Vertreter/innen aus dem BMFSFJ sowie Abgeordnete und Minister/innen aus Bund und Ländern Gäste der Tagung. Der FÖF e.V. erstellt zudem interne FÖJ-spezifische Statistiken, informiert die Träger über aktuelle Entwicklungen, bietet Unterstützung bei juristischen und verwaltungstechnischen Fragen und hält die Träger über politische Entwicklungen auf dem Laufenden.

Für die Träger des FÖJ bietet der FÖF e.V. eine Reihe an Unterstützungsleistungen für die pädagogische Arbeit an. Gemeinsam mit dem BMFSFJ wird jährliche eine Fachtagung zur Fortbildung von Pädagog/innen organisiert. Neben der Förderung des Austausches untereinander dienen die Tagungen auch dazu, den Pädagog/innen durch Impulse von Referent/innen aus Wissenschaft und Praxis Anregungen für die eigene Arbeit zu vermitteln. Für die Fachtagung im Januar 2016, die unter dem Motto „Jugend heute: neue Herausforderungen für die FÖJ-Pädagogik“ stand, konnten etwa Ingo Leven, Co-Autor der Shell Jugendstudie sowie der renommierte Kinder- und Jugendpsychiater Dr. Michael Winterhoff gewonnen werden. Das im FÖJ einmalige Sprechersystem wird durch ein Coaching des FÖF e.V. gezielt gestärkt, zudem bietet der Verein seinen Mitgliedsorganisationen Unterstützung bei der Qualitätsentwicklung.

Weitere Informationen:

Programm FÖJ Fachtagung 2017 „Jugend heute: Neue Herausforderungen für die FÖJ-Pädagogik“ 

Bericht zur FÖJ Fachtagung 2017 aus der Mitgiederzeitschrift des FÖF e.V.

Programm FÖJ Fachtagung 2015 „„Demokratiebildung im FÖJ — Neue Inhalte der pädagogischen Begleitung vor dem Hintergund aktueller gesellschaftlicher Entwicklungen“

Eine wichtige Säule des FÖJ sind die während des Freiwilligendienstes durch Teilnehmende initiierte Projekte. Der FÖF e.V. unterstützt Träger, FÖJler/innen und Ehemalige bei der Durchführung von Projekten wie beispielsweise dem jährlichen Umweltfestival Grün rockt. Gleichzeitig schafft der FÖF e.V. mit eigenen Projekten Möglichkeiten für Akteure im FÖJ. Seit 2013 ist der FÖF e.V. gemeinsam mit dem FÖJ Rheinland-Pfalz und der Landeszentrale für Umweltaufklärung Veranstalter des Seminars „Naturschutz gegen Rechtsextremismus“, das partizipativ gemeinsam mit den Freiwilligen organisiert und gestaltet wird. Teilnehmende des FÖJ laden seitdem jährlich zu einem Seminar ein, auf dem der Kern rechtsextremistischer Argumente erkenn-, analysier- und aushebelbar gemacht werden soll. Diskutiert wird unter anderem über aktuellen Entwicklungen der rechtsextremen Szene, Perspektiven von Aussteigern, rechtsextreme Kommunikation und die Möglichkeiten, für einen demokratischen Naturschutz aktiv zu werben. Begleitet wird die Organisation und Durchführung durch einen Historiker.

Weitere Informationen:

Naturschutz gegen Rechtsextremismus 2017 Flyer

Eine weitere Aufgabe des FÖF e.V. ist die Öffentlichkeitsarbeit für FÖJ und ÖBFD. So sind Vertreter/innen des FÖF e.V. auf engagementpoltischen Veranstaltungen präsent und stellen FÖJ und ÖBFD in Medien vor. Der FÖF e.V. stellt zudem die ökologischen Freiwilligendienste auf bundesweiten Informationsveranstaltungen wie dem Tag der offenen Tür im BMFSFJ vor.

Weitere Informationen:

Diskussionsrunde im Deutschlandfunk zu Freiwilligendiensten unter Beteiligung des FÖF e.V.